Wochenaufenthalt

Ein Wochenaufenthalt am Studien- oder Arbeitsort (Aufenthaltsort) ist in der Regel notwendig, wenn die tägliche Rückkehr an den Wohnort aus zeitlichen, beruflichen oder finanziellen Gründen nicht zumutbar ist. Wochenaufenthalter und Wochenaufenthalterinnen sind nach § 33 des Züricher Gemeindegesetzes verpflichtet, über sich und ihre Wohn- und Arbeitsverhältnisse Auskunft zu geben. Die Einwohnerkontrolle ist berechtigt, entsprechende Bestätigungen und Nachweise zu verlangen. Der Zuzug ist innerhalb von 14 Tagen zu melden.

Für die Anmeldung zum Wochenaufenthalt werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Heimatausweis (im Original; erhältlich bei der Einwohnerkontrolle des zivilrechtlichen Wohnsitzes)
  • Pass oder Identitätskarte
  • Mietvertrag oder Wohnungsausweis
  • Fragebogen für Wochenaufenthalt

Für die Anmeldung ist die persönliche Vorsprache am Schalter der Einwohnerkontrolle erforderlich. Für den Wochenaufenthalt wird jährlich eine Gebühr von Fr. 60.00 erhoben.

Bitte beachten Sie, dass das Nichteinhalten der Meldefrist von 14 Tagen eine Ordnungsbusse gemäss § 1 Ziff. 14 Bst. a der Verordnung über das kantonalrechtliche Ordnungsbussenverfahren von Fr. 100.- nach sich ziehen kann.

Fragebogen Wochenaufenthalt [pdf, 657.72 KB]


Zuständiges Amt

zurück